!  Eingeschränkte Besuchsmöglichkeit !

Am Samstag, den 30. Mai 2020 besteht eine eingeschränkte Besuchsmöglichkeit für Patienten der Amputationsmedizin.
Die Besuche werden im Speisesaal stattfinden, der während der Besuchszeiten für Patienten der jeweils anderen Stationen gesperrt ist.

Besuchszeiten:
Station 1:  13:00 – 14:00 Uhr
Station 2:  14:15 – 15:15 Uhr
Station 3:  15:30 – 16:30 Uhr

Der Zugang für Besucher erfolgt ausschließlich über den Haupteingang, Plattlinger Straße 29.

Im Eingangsbereich werden Ihre Kontaktdaten von unseren Mitarbeitern registriert.
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass es am Haupteingang zu Wartezeiten kommen kann. Bitte halten Sie sich auch außerhalb der Klinik an die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern, wenn Sie auf Einlass in unser Krankenhaus warten.

Bitte beachten Sie während Ihres Besuchs folgende wichtige Punkte:

Zutritt besteht nur für symptom-/ infektionsfreie Personen

Auf dem gesamten Krankenhausgelände besteht eine Mund-Nasen-Schutzpflicht.

Desinfizieren Sie sich die Hände. Entsprechende Spender mit Desinfektionsmittel stehen am Eingang.

Bei Ihrem Besuch in unserem Krankenhaus erhalten Sie ein Informationsblatt zu den Besuchsregeln, das Sie bereits hier einlesen können:  Informationsblatt für Besucher

Über den nächsten Besuchstermin werden wir Sie rechtzeitig informieren.

MUDr. Barbara Groll, Ärztliche Direktorin 

Chronische Schmerzen

SOLLTEN BEI IHNEN...

 
  • Rücken- /Wirbelsäulenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskel- und Weichteilschmerzen
  • Neuropathische Schmerzen / 
    Störungen des Nervensystems
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Schmerzen bei Gefäßerkrankungen
  • Viszerale Schmerzen (Eingeweideschmerzen)
  • Krebs-/ Tumorschmerzen
  • Medikamentenfehlgebrauch

    … dauerhaft vorliegen, sind Sie bei uns richtig.

UNSERE GEMEINSAMEN ZIELE...

  • Verminderung der Schmerzen
  • Optimierung der Schmerzmedikation
  • Veränderung des Schmerzlebens
  • Verbesserung des Umgangs mit Schmerzen
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Förderung von Eigenaktivität und Eigenverantwortung
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der sozialen Lebensumstände
  • Wiedereingliederung in das Arbeits- und Berufsleben